Steffi

Steffi Rothe

Ich bin Steffi Rothe

als Coach für Menschen mit Hund unterstütze ich dich und deinen Hund dabei, stark für den gemeinsamen Alltag zu werden.

Meine besondere Leidenschaft gilt dabei dem Thema Hund- Hund- Begegnungen.
Mein Training orientiert sich an der Reduzierung auf das Wesentliche und wird individuell so auf dich
und deinen Hund zugeschnitten, dass ihr mit Freude und Spaß die Dinge trainiert, die ihr für den
gemeinsamen Alltag auch tatsächlich benötigt.

2017 habe ich meine Ausbildung zur Hundetrainerin an der Akademie für 
Naturheilkunde AG, Schweiz (ATN), erfolgreich abgeschlossen.

Durch ständige Weiterbildungen, u.a. bei Katrien Lismont, Janna Krebs, Dr. Ute Blaschke-Berthold, Ines Scheuer-Dinger, Gerrit Stephan und vielen mehr kann ich dich immer mit fundiertem kynologischen Wissen unterstützen. 

Seit September 2018 unterstütze ich dich bei der naturnahen Ernährung für deinen Hund. 

Hier erfährst du mehr darüber was ich für dich tun kann:
GanzHUND - Ernährungsberatung

Über Steffi Rothe

Aufgewachsen bin ich auf einem alten Seitenhof in Brandenburg.

Meine Familie hatte immer typische „Hofhunde“, sie schliefen draußen in einer Hundehütte und sollten Wachdienst schieben. Das Grundstück haben die Hunde nur verlassen, wenn es zum Tierarzt ging und "Erziehung" hat keiner der Hunde jemals genossen. Das war damals nicht nötig.

Meine Leidenschaft für Hunde begann erst so richtig mit der Kuvaszhündin Dina, die ich zum Teil mit meinem ersparten Taschengeld mit finanziert, mit der ich im Sommer mein Eis am Stiel geteilt und sie heimlich mit in mein Schlafzimmer genommen habe.
Nach dem Abitur habe ich meine alte Heimat (und damit auch die Kuvaszhündin) leider zurücklassen müssen, um eine Ausbildung zu beginnen.

Nach Dinas Tod wuchs bei mir ständig der Wunsch nach „meinem“ eigenen Hund. Der Traum ließ sich wegen widriger Arbeits- und Wohnbedingungen leider erst 2013 mit dem Einzug unseres
Ridgebackmädchens Makeba erfüllen.

Abenteuer eigener Hund

Wir (Erik und ich) waren sehr gut über die Rasse informiert, hatten uns vorab mit anderen Haltern der Rasse getroffen, um die Tiere auch live zu erleben. Dabei haben wir uns ehrlicherweise auch in die faszinierende Optik verliebt.
Jagdleidenschaft, Reaktionsschnelligkeit... welche Probleme mit diesen und anderen Eigenschaften tatsächlich im Alltag entstehen, davon wurden wir trotzdem überrascht.

Daheim hatten wir von Beginn an einen recht entspannten Couchpotato, der beim Anblick oder beim Geruch einer frischen Hasen- oder Rehspur allerdings zu ungeahnter Hochform auflief. Wenn mein Auge an das Gehirn noch gar nicht „HASE“ weitergeleitet hatte, war Makeba schon weg.

Darüber hinaus hat Makeba unerwünschtes Verhalten beim Umgang mit anderen Hunden entwickelt (und auch geübt):
Lauerliegen, auf andere Hunde zuhetzen (gern auch mit mehreren Hundert Metern Anlauf),
im Freilauf Hetzen und Vertreiben.

So gab es auch bei uns wirklich schwierige Zeiten, die mich im wahrsten Sinne des Wortes Blut, Schweiß und unzählige Tränen gekostet haben. Ich stellte mir immer wieder weiterführende Fragen.
Ich wollte nicht nur wissen WIE ich meinem Hund etwas beibringen kann. Ich wollte Zusammenhänge verstehen, das Training und vor allem die Beziehung zwischen Makeba und mir verbessern.

Ich bin froh und dankbar um das Wissen über den zeitgemäßen und gewaltfreien Umgang mit Hunden, welches ich mir mit Hilfe von tollen Trainerinnen, Seminaren, Webinaren und Büchern im Laufe der Zeit angeeignet habe.

Makeba und ich sind heute „Arsch und Eimer“. Uns verbindet eine harmonische, vertrauensvolle
Beziehung, deren Entstehung ich in den ersten Monaten nach ihrem Einzug nie für möglich gehalten hätte.
Nach und nach entwickelte ich den Wunsch, mein Wissen aufzustocken und damit auch andere
Hundehalter zu unterstützen.
Deshalb habe ich eine Ausbildung zur Hundetrainerin absolviert und 2017 erfolgreich abgeschlossen.

Seit März 2018 absolviere ich darüber hinaus noch eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin für
natürliche Fütterung für Hunde und Katzen, um meine Qualifikation um das Thema „Hund“ noch etwas runder zu machen.

Coachingphilosophie

Freundlich, respektvoll und gewaltfrei. Sowohl mit unseren Vierbeinern als auch mit den Menschen. 
Nachhaltiges Lernen soll in meinem Coaching Mensch und Hund Spaß bereiten und Euch fit für einen entspannten gemeinsamen Alltag machen.
Das Coaching orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen Deines Hundes. Diese machst du dir gezielt zunutze, um gewünschtes Verhalten deines Hundes zu erzeugen, zu festigen und langfristig zu erhalten.
Wir konzentrieren uns auf gemeinsame Erfolge und eine entspannte Lernatmosphäre, von der sowohl Mensch als auch Hund profitieren.

Ich unterstütze dich dabei

  • deinen Hund lesen zu lernen, denn das Ausdrucksverhalten des Hundes ist das A & O, der
    Grundbaustein für Umgang und Erziehung
  • die individuellen Bedürfnisse deines Hundes zu erkennen und gezielt zu nutzen
  • deinen Hund, orientiert an seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten, zu belohnen und zu
    beschäftigen
  • Basics zum Lernverhalten deines Hundes zu verstehen
  • das Handwerkszeug, dass euch sicher und entspannt durch den gemeinsamen Alltag hilft, zu
    erlernen

Ich freue mich, dich und deinen Hund auf dem Weg zu mehr Verständnis und Harmonie begleiten zu dürfen.