Dogwalker – Inside: Weshalb hat der Hund eine Schleppleine?

…das werde ich oft gefragt. Oder auch: „Stört die Schleppleine nicht unterwegs?“

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb Hunde bei mir an der Schleppleine laufen. Hier nenne ich euch die wichtigsten drei Gründe:

Erstens: Der Hund kennt noch kein zuverlässiges Rückrufsignal.

Das ist schon ungünstig, wenn man alleine mit dem Hund unterwegs ist. Wenn es dann vier, fünf oder mehr Hunde sind, ist es natürlich noch ungünstiger. Also kommen Hunde so lange an die Schleppleine, bis sie den Rückruf bei mir gelernt haben.
Jeder Hund, der das erste Mal mit uns mitkommt, bekommt auch eine Schleppleine ans Geschirr. Der Hund kennt die Gruppe noch nicht, mich auch nicht, da müssen wir uns erst kennenlernen und ich schaue, wie gut das Rückrufsignal sitzt.

Zweitens: Der Hund geht gerne Jagen.

Abgesehen davon, dass bei uns von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedliche Vorgaben bezüglich der Leinenpflicht gelten, ist es ein gefährliches Hobby für Hund und gejagtes Tier. Dazu kommt, dass die meisten Hunde alleine durch die Anwesenheit anderer Hunde ein deutlich höheres Erregungsniveau haben und deshalb eher zu Jagdverhalten neigen, als wenn sie z.B. alleine mit ihrer Bezugsperson unterwegs sind.

Schleppleinen in unterschiedlichen Längen und Stärken.
Biothane-Leinen in unterschiedlichen Längen und Stärken.

Drittens: Der Hund reagiert auf Auslöser.

Das können zum Beispiel Autos, Radfahrer, Jogger, Traktoren, Geräusche oder andere Hunde sein.

In der Hundegruppe ist Management sehr wichtig. In diesem Fall kommt die Leine meistens schleppend an den Hund, so dass ich sie bei Bedarf aufnehmen kann um unerwünschtes Verhalten zu verhindern.

Auslöser können auch Geräusche sein. Viele Hunde neigen bei plötzlich auftretendem Donner oder einem Knall mit Fluchttendenzen. Damit kein Hund verloren geht oder sich in Gefahr bringt, laufen Hunde mit entsprechenden Ängsten ebenfalls an der Schleppleine.

Wenn zwei Hunde gut miteinander klar kommen und öfter miteinander spielen, mache ich die Leinen für die Dauer des Spiels ab um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Durch die Schleppleinen habe ich jedoch auch in der Hundegruppe noch nie Verletzungen erlebt. Das Mehr an Sicherheit durch die Leine überwiegt für mich hier deutlich die potenzielle Gefahr von Verletzungen durch die Leine.

Schleppleinen werden an gut sitzenden Brustgeschirren befestigt, nicht am Halsband!

Ich bin mir trotz regelmäßigem Training mit den Hunden bewusst, dass auch mal etwas schief gehen kann, z.B. ein Hund einmal nicht auf einen Rückruf reagieren kann. Deshalb setze ich nicht auf Risiko, dass schon alles gut gehen wird, sondern versuche bereits durch Management für eine hohe Sicherheit eurer Hunde zu sorgen.

Ich verwende am liebsten Biothane-Leinen. Sie nehmen keine Flüssigkeit auf, verhaken sich kaum und sind leicht zu reinigen und sehr stabil.

Durch die Schleppleine bekommen auch Hunde genügend Bewegungsfreiheit, die sonst nicht abgeleint werden könnten.